Sideboard mit Strohmarketerie

(remodeling)

Maße_H/B/T: 100 x 33 x 74 cm

verkauft

Inspiriert von den Gestaltern des Art Deco haben wir uns mit der Technik der Strohmarketerie beschäftigt. Die Türen dieses Sideboards sind mit einem Schachbrettmuster versehen.

Bei der Strohmarketerie handelt es sich um eine nahezu vergessene Handwerkskunst, die heute nur noch von einer handvoll Werkstätten praktiziert wird. 

Ihre letzte Renaissance erlebte diese außergewöhnliche Dekorationstechnik zur Zeit des Art Deco in Frankreich. Namhafte Entwerfer wie Jean Michel Frank und André Groult schufen neben einzelnen Möbeln und Accessoires auch ganze Raumausstattungen in Stroh.

Eigens für die Marketerietechnik angebautes Roggenstroh wird gefärbt, aufgeschnitten und geglättet. Anschließend kann das nun flache Stroh – Halm für Halm – auf ein Trägermaterial geklebt werden. Die natürliche Wachsschicht des Strohhalms verleiht dem so entstehenden Bild einen beinahe metallischen Glanz. Aufgrund der aufwändigen Bearbeitung des Rohmaterials und der zeitintensiven Herstellung der Marketerien ist die Strohmarketerie ein selten gewordener Luxus. Fasziniert von dieser alten Technik, haben wir zusammen mit unseren Restauratoren ein Möbel aus den 60er Jahren in ein Einzelstück mit großer Ausstrahlung verwandelt.